Alexander-Technik Unterricht für Musiker

Wie Du durch harmonischere Bewegungen mehr Leichtigkeit in dein Spiel bringst und deine musikalische Vorstellung besser umsetzen kannst. Willkommen bei Alexander-Technik für Musiker:

Lieber Musiker!

  • Möchtest Du beim und nach dem Üben, Proben oder einem Konzert weniger verspannt sein?
  • Möchtest Du lernen dich besser zu koordinieren, damit Du deine musikalische Vorstellung besser umsetzen kannst?
  • Hast Du bei bestimmten Bewegungen Begrenzungen (z.B. nicht schnell, präzise oder locker genug)?
  • Oder hast Du das Gefühl, deine Atmung sei nicht frei genug?
  • Willst Du deine musikalische Absicht besser umsetzen?

Dann bist Du am richtigen Ort angekommen. Alexander-Technik Unterricht gibt es aus gutem Grund an immer mehr Musikhochschulen. Lies gleich weiter, um zu erfahren, wie Du davon profitieren kannst!

Worum es bei Alexander-Technik geht

Alexander-Technik für Musiker Unterricht

Der Grundgedanke der Alexander-Technik ist, dass die Art, wie wir mit uns selbst umgehen, definiert, wie gut wir eine Handlung ausführen können. Wer seine Schultern verspannt, kann z.B. keine harmonischen Musizierbewegungen hervorbringen. Dabei hilft es erfahrungsgemäß so gut wie nie, die Schultern zu entspannen oder sie zu kreisen, um sie zu lockern. Schon gar nicht langfristig.

Denn die Ursachen sind folgende:

  • es ist dein unbewusster „Plan“, wie du dich allgemein koordinierst (also z.B. wie du stehst oder sitzt). Denn dieser allgemeine Umgang mit dir selbst, beeinflusst auch die einzelnen Teile
  • und deine Vorstellung davon, wie deine konkrete Musizierbewegung (den Geigenbogen streichen, die Taste drücken usw) tatsächlich funktioniert, stimmt oft nicht genau mit deiner tatsächlichen Physiologie überein.

Wir arbeiten im Alexander-Technik Unterricht also zuerst an deinem Denken über dich und deine Bewegungen. Der Körper folgt unmittelbar, findet zu mehr Harmonie und Effektivität. Übermäßige Spannungen verschwinden oft als „Nebenwirkung“. Wissenschaftlich wurde diese Vorgehensweise u.a. bei Rückenschmerzpatienten untersucht, die gemäß einer großen Studie die Schmerzen um durchschnittlich 86% reduzieren konnten (nur 3 statt 23 Schmerztage pro Monat).

Was du im Alexander-Technik Unterricht lernst

  • eine Übung, um schnell in einen ausgewogenen, entspannten Zustand zu kommen – um von Anfang an präsent zu sein oder zwischendurch den eigenen Zustand zu verbessern
  • wie Du mit Leichtigkeit Sitzen und Stehen kannst – freie Aufrichtung ohne dich aufrecht Halten zu müssen ist Grundlage für dein Musizieren
  • wie Du dir beim Musizieren oft selbst im Wege stehst und wie Du zu effektiveren Musizierbewegungen findest
  • wie Du Verspannungen ganzheitlich abbaust und ihnen vorbeugen kannst – damit du nicht irgendwann eine Musikererkrankung bekommst
  • wie Du deine musikalische Absicht besser umsetzen kannst – das macht dir und deinen Zuhörern Freude 🙂

Jetzt Alexander-Technik buchen

Alexander-Technik für Musiker UnterrichtMein Name ist Daniel Forsnabba und ich bin Dipl. Trompetenlehrer und Alexander-Technik-Lehrer. Seit 1999 beschäftige ich mich mit Alexander-Technik und nach einer dreijährigen Ausbildung (Alexander-Technik Verband Deutschland) unterrichte ich seit 2008 nebenberuflich Alexander-Technik und lasse sie in meinen Trompetenunterricht einfließen.

Schreibe mir dein Anliegen oder rufe mich an. Es gibt verschiedene Formate, die je nach Thema zielführend sind: regelmäßiger Unterricht, ein Paket von mehreren Stunden oder Intensiv-Tage (z.B. bei weiterer Anfahrt sinnvoll). Der Unterricht findet in der Müllheimer Talstraße 90 in 69469 Weinheim (Link zu Karte von Google) statt.

Rufe mich an 06201 8782488 oder schreibe mir eine Nachricht:

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung
meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.


Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musikerskills.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Musiker haben spezielle Anforderungen – und Probleme…

Eine Instrument zu spielen zu können ist ein wunderbares Geschenk, für das ich sehr dankbar bin. Einerseits ist es ein natürliches Bedürfnis, sich musikalisch auszudrücken und mit anderen zusammen schöne Musik zum Klingen zu bringen.

Aus einer anderen Perspektive sind es hochspezialisierte, feinmotorische Bewegungsabläufe, was hohe Anforderung an die Koordinationsfähigkeit stellt. Es geht bei vielen Stücken, anspruchsvollen Konzerten um mentale und motorische Höchstleistungen.

Je nach Instrument und Spieltechnik gibt es einseitige körperliche Belastungen, mit denen man umgehen muss. Kommt hier noch die regelmäßige Wiederholung ungünstiger Bewegungen hinzu, können Probleme oder gar Musikerkrankheiten entstehen. Eine kleine Auswahl:

  • Schulter- und Nackenverspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Ermüdungserscheinungen
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Atemprobleme und Stimmprobleme
  • Auftrittsangst oder übermäßiges Lampenfieber
  • und mehr.

Hinzu kommt: Verspannungen und Fehlhaltungen sind meist auch mit emotionalen Themen verbunden. Im Profibereich empfinden viele einen Leistungsdruck, aber auch im Amateurbereich ist Leistungsdruck oft kein Fremdwort. Oft reagiert man nämlich mit zu viel Krafteinsatz und das noch an Stellen, die eigentlich entspannt bleiben könnten, um die geforderte Leistung zu erbringen.

Für viele sind es aber gar nicht solche handfeste, große Probleme, sondern einfach empfundene Einschränkungen, die die Freude am Musizieren trüben. Und das muss nicht sein!

Wie Alexander-Technik Musikern helfen kann

Vorneweg: Bei gesundheitlichen Problemen ist unbedingt ein Arzt oder Heilpraktiker die erste Anlaufstelle. Diese diagnostizieren und behandeln Krankheiten. Beides kann Alexander-Technik Unterricht nicht leisten! Es werden keine Diagnosen gestellt und es wird auch nicht therapiert. Sondern es geht bei Alexander-Technik um einen Lernprozess:

Bei Alexander-Technik für Musiker geht es konkret um das „Verlernen“ von ungünstigen (Bewegungs-)Gewohnheiten, kombiniert mit dem Erlernen neuer Wege zu sitzen, zu stehen, sich mit dem Instrument zu bewegen und mehr. Es geht also um eine Veränderung von Bewegungs- und Verhaltensmustern, die oft über viele Jahre oder gar Jahrzehnte eingeübt wurden. Dabei handelt es sich also um tiefe Gewohnheiten, die meist nur mit spezialisierter Hilfe wie eben Alexander-Technik Unterricht zu knacken sind.

Ziel des Erlernens der Alexander-Technik ist die Wiederherstellung eines guten „Selbstgebrauchs“ und damit einer gesunden Balance zwischen Anspannung und Entspannung. Daraus folgen mehr Freiheit und Geschmeidigkeit, Effizienz und Präzision der Bewegungsabläufe.

Und: mehr Freude am Musizieren!

Weil man immer weniger mit Problemen herumschlagen muss und sich somit mehr dem Musizieren(!) widmen kann, sich kreativ und spontan ausdrücken kann und so sich selbst und seinen Zuhörern ein wertvolles Geschenk geben kann.

Gerne bespreche ich mit dir, ob ich der richtige Ansprechpartner für dich bin und was ich für dich tun kann. Ich freue mich auf deinen Anruf oder deine Nachricht.

P.S. Warum warten bis Probleme entstehen? Die große Stärke der Alexander-Technik liegt gerade auch in der Prävention.

P.P.S. Alexander-Technik Unterricht findet in Weinheim an der Bergstraße im Rhein-Neckar-Kreis statt. In weniger als einer halben Stunde erreichst du meinen Unterrichtsraum aus Städten in der näheren Umgebung wie Mannheim, Heidelberg, Darmstadt, Bensheim, Heppenheim, Schriesheim, Ladenburg, Viernheim, Mörlenbach, Fürth im Odenwald… Solltest Du von weiter herkommen sind eventuell ein- oder zwei Intensivtage eine gute Lösung, andernfalls kann ich dir vielleicht jemanden in deiner Nähe empfehlen. Nimm hier Kontakt auf.